Schleuse Hemelingen
Bremen-Arbergen
Mahndorfer See
Weserwehr in Hastedt
Bremen-Hastedt
Bremen-Sebaldsbrück

Drei außergewöhnliche Beiträge zum Hemelinger Stadtteilleben werden mit einem Preisgeld, einer Urkunde und einem symbolischen Preis für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Nominiert werden können Hemelinger Bürgerinnen und Bürger, die sich privat für den Stadtteil einsetzen. Drei Gewinner werden zu einer besonderen Preisverleihung in Kooperation mit der Stadtteil-Stiftung Hemelingen eingeladen und schriftlich informiert.

Die drei Gewinner*innen wurden am 11.10.2022 von der Jury ausgewählt. Die Gewinner*innen werden am 04.11.2022 beim Stiftungsmahl der Stadtteilstiftung Hemelingen bekanntgegeben.

 
Eure Stadtteilmanagerin Birgit Benke

 

Stadtteil Held/ Innen aus Hemelingen mit Auszeichnung seit 2015 

Besonderes Stadtteil-Engagement für Kultur, Bildung und Kommunikation wird seit 2015 mit dem zu vergebenden KUBIKO-Ehrenamtspreis ausgezeichnet!
Damit möchte das Stadtteilmarketing Hemelingen e.V. mit Kooperationspartnern nicht nur engagierte Menschen, Vereine und Institutionen ehren, sondern auch die Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement in Hemelingen stärken.


Drei außergewöhnliche Beiträge zum Hemelinger Stadtteilleben werden mit einem Preisgeld, einer Urkunde und einem symbolischen Preis für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Nominiert werden können Hemelinger Bürgerinnen und Bürger, die sich privat für den Stadtteil einsetzen. Drei Gewinner werden zu einer besonderen Preisverleihung in Kooperation mit der Stadtteil-Stiftung Hemelingen eingeladen und schriftlich informiert.

 

Die aktuellen Stadtteilheld*innen 2022:

Gewinner der Kategorie KULTUR

Holger Kolonko

Holger Kolonko, ein Mahndorfer UNIKUM und seit mehr als 25 Jahren ehrenamtlich engagiert.

Seit Gründungszeiten aktives Mitglied beim Stadtteilmarketing Hemelingen e.V. Auch in der Werbegemeinschaft Rund ums Bremer Kreuz ist er stets aktiv und versucht neue Dinge zu bewegen. Bei vielen Veranstaltungen stellt er gerne, auch mal als Spende, Tischdeko und große Grünpflanzen zur Verfügung. Als Pflanzenliebhaber verwundert es nicht, dass er kürzlich auch Initiator und Unterstützer der neuen Idee „eine Streuobstwiese in Mahndorf“ geworden ist. Hier heißt es mit anpacken und das kann Holger, der versucht immer Veränderungen zum Vorteil von Menschen und Natur voranzutreiben. „Dies nicht nur auf dem b equemen Weg, sagt er klar und deutlich seine Meinung - egal wie unbequem der Weg dann weiter geht.“ Dies ist ein Statement seiner Frau Petra, die, wie auch der gemeinsame Sohn, im Familienbetrieb tätig ist.

Ein Preisgeld wird von der Albatros-Apotheke in Arbergen gesponsert.

 

Gewinnerin der Kategorie BILDUNG

Simone Hoyer

Simone Hoyer ist 57 Jahre alt, geboren und wohnhaft in Hemelingen und dem Stadtteil stets treugeblieben. Sie ist seit der Neugründung der Schwimmsportabteilung 1979 Mitglied, seit 1981 Übungsleiterin und seit 1995 Vorsitzende der Schwimmsportabteilung in der Sportvereinigung Hemelingen von 1858 e. V.. Bereits seit Jahrzehnten, auch ohne ein ehrenamtliches Amt innezuhaben, organisiert sie für die Schwimmsportabteilung regelmäßig die Teilnahme an Wettkämpfen, die Weihnachtsschwimmen mit den Vereinsmeisterschaften, die großen Weihnachtsfeiern, Grillfeste uvm. Ihr ist es wichtig, dass sich die Mitglieder und Freunde der Abteilung wohlfühlen und Spaß im Alltag mit den vielfältigen Aktionen haben. Ihren Mann Alfred, der sie immer sehr unterstützt, hat sie vor 42 Jahren beim Schwimmtraining kennengelernt. Auch ihre Tochter Kim ist eine aktive und erfolgreicher Schwimmerin. Der Schwimmsport in Hemelingen ist für die Familie ein zweites zuhause.

Ein Preisgeld wird von der Bremischen Volksbank gesponsert.

 

Gewinner der Kategorie KOMMUNIKATION

Rainer Bergmann und Robin Möller

Die beiden setzten sich seit vielen Jahren für den Fortbestand der Freizeitstätte Arberger Sommerbad e.V. ein und tragen somit maßgeblich zum Erhalt dieses Naherholungsgebietes bei. Herr Bergmann ist seit Gründung des Vereins (1989) ein Eckpfeiler des ehrenamtlich betriebenen Badesees. Mit unglaublich viel Engagement und erheblichen Zeitaufwand führte Herr Bergmann das Vereinsgeschehen als erster Vorsitzender von 2004 bis 2022. Herr Robin Möller (17 Jahre) steht für die Nachfolgende Generation im Ehrenamt und hat sich bereits mit 15 Jahren als eines der aktivsten Mitglieder im Verein erwiesen. Robin ist ein „Macher“, der es versteht, auch seine Freunde und anderer gleichaltrigen mit einzubeziehen und ihnen zu zeigen, dass Ehrenamt sich lohnt. 

Wer in Hemelingen wohnt und den kleinsten Badesee Bremens noch nicht kennengelernt hat, sollte dies unbedingt nachholen. Insbesondere Familien mit Kindern werden hier viel Spaß haben.

Ein Preisgeld wird von der Stadtteil-Stiftung Hemelingen gesponsert.

 

Ein besonderer STADTTEIL – Held

Fritz Schrader 22.03.1937 – 28.04.2021

Ehrenamtlich hat sich Fritz Schrader über 20 Jahre der Arberger Mühle gewidmet und wie ein „stiller Wächter“ dafür eingesetzt. Diese TATEN sind und waren einfach vorbildlich für den Ortsteil Arbergen! Wir erinnern uns an einen herzlichen und aufrichtigen Mann und bedanken uns für seine jahrelange Unterstützung für den Stadtteil mit der schönen „Arberger Mühle“.Stadtteilmarketing Hemelingen e. V., zeichnet freiwillig, am 04.11.2022 im Rahmen des Stiftungsmals der Stadtteil-Stiftung Hemelingen diesen engagierten Menschen aus, der sich für den Stadtteil Hemelingen um das kulturelle Erbe verdient gemacht hat.

 

Die aktuellen Stadtteilheld*innen 2021:

Gewinner der Kategorie KULTUR

Benjamin Gross

Benjamin Groß ist ehrenamtliches Vorstandsmitglied und Schatzmeister des Eltern-Kind-Vereins Mahndorfer Deichpiraten e.V., der sich für den Spielplatz "An der Lieth / Hexenstieg" in Bremen-Mahndorf engagiert. Er ist erster Ansprechpartner bei der Zusammenarbeit mit dem Amt für Soziale Dienste Bremen, um den Spielplatz zu erneuern und instand zu halten sowie federführend bei der Suche nach Spenden und Familien, die sich im Rahmen des Eltern-Kind-Vereins gemeinsam um den Spielplatz kümmern. Durch die Arbeit des Vereins wird der Spielplatz mit Leben gefüllt und ist seitdem eine wahre Bereicherung für den Ortsteil Mahndorf, wo viele junge Familien mit Kindern leben. Die Mahndorfer Deichpiraten organisieren regelmäßig Aktionen wie Müll sammeln oder Spieltreffs. Das Highlight im Sommer 2021 war ein kostenloses, wöchentlich stattfindendes Kinderprogramm mit geselligen Bastelnachmittagen, einer Lesestunde, einem Kindertheater, einer Clownshow und mehr. So wurde der Spielplatz zu einem beliebten Treffpunkt in der Nachbarschaft, wo die Familien regelmäßig zusammenkommen, sich kennenlernen und miteinander austauschen können.

Ein Preisgeld wird von der Albatros-Apotheke in Arbergen gesponsert.

 

Gewinner der Kategorie KOMMUNIKATION

Werner Bolte

Seit 21 Jahren engagiert sich Werner Bolte aktiv in sozialen Bereichen. Seit 18 Jahren ist er als ehrenamtlicher Betreuer tätig und betreut aktuell noch vier Personen. Die Betreuten sind beeinträchtigt und erfordern viel soziales Engagement. Werner Bolte hilft ihnen u.a. bei Arztbesuchen, Rentenanträgen, mit dem Sozialamt, dem Martinshof/-club Pflegeeinrichtungen und assistiert bei der Arbeitsaufnahme. Das Organisieren von Zusammenkünften oder gemeinsamen Unternehmungen ist Teil seines Wirkens. Auch Hausbesuche und Gratulationen zu besonderen Ereignissen und Anlässen gehören zu seinem Engagement. Er holt die Menschen aus ihrer häuslichen Isolation heraus. Werner Bolte begleitet, unterstützt, betreut! Er ist an der Seite von denen, die ansonsten allein wären, und das alles ehrenamtlich und mit großem zeitlichen Aufwand. Zudem versorgt und pflegt er seit 13 Jahren seine eigene Frau, deren Gesundheitszustand sich aufgrund einer Alzheimer-Erkrankung zunehmend verschlechtert. Im Stadtteil ist Werner Bolte bekannt, und sein Rat gefragt, denn er engagiert sich immer wieder auch bei verschiedenen Anlässen, z. B. im WiN-Forum und im Netzwerk Alte Vielfalt, KAG und initiativen.

Ein Preisgeld wird von der Stadtteil-Stiftung Hemelingen gesponsert.

 

Gewinner*in der Kategorie BILDUNG

Rebekka Myriam Nieke und Norman Bischoff

Rebekka Myriam Mieke und Norman Bischoff sind beide Jahrgang 1990 und seit ihrem 7. Lebensjahr aktiv bei den Pfadfindern im Stamm Wilhelm Olbers in Arbergen. Ab 2015 leiteten Sie den Stamm als Stammesführung bis Sie im Februar diesen Jahres den Posten weiter gaben. Seit März 2021 üben sie gemeinsam den Posten der Landesvorsitzenden im BdP Landesverband Bremen aus. Auch während der Pandemie haben sie ihre Pfadfinder*innen nicht vergessen. Es wurden Corona-Gruppenstunden durchgeführt und alle paar Tage wurden digital Aufgaben für die Kinder und Jugendlichen gestellt. Die beiden investieren ehrenamtlich fast ihre gesamte Freizeit für die Pfandfinderarbeit. Die Kinder und Jugendlichen Pfadfinder*innen sind begeistert von ihrer Arbeit. Rebekka Myriam Nieke und Norman Bischoff sind nicht nur Pfadfinder*innen sondern sie leben auch für die Pfadfinderei.

Ein Preisgeld wird von der Bremischen Volksbank gesponsert.

 

Die Jury 2021