Ehrenamt

Hemelingen braucht ehrenamtliche Helfer*innen

Ehrenamtspreisträger Stadtteilheld Kategorie Kommunikation (2021)

Werner Bolte

Seit 21 Jahren engagiert sich Werner Bolte aktiv in sozialen Bereichen. Seit 18 Jahren ist er als ehrenamtlicher Betreuer tätig und betreut aktuell noch vier Personen. Die Betreuten sind beeinträchtigt und erfordern viel soziales Engagement. Werner Bolte hilft ihnen u.a. bei Arztbesuchen, Rentenanträgen, mit dem Sozialamt, dem Martinshof/-club Pflegeeinrichtungen und assistiert bei der Arbeitsaufnahme. Das Organisieren von Zusammenkünften oder gemeinsamen Unternehmungen ist Teil seines Wirkens. Auch Hausbesuche und Gratulationen zu besonderen Ereignissen und Anlässen gehören zu seinem Engagement. Er holt die Menschen aus ihrer häuslichen Isolation heraus. Werner Bolte begleitet, unterstützt, betreut! Er ist an der Seite von denen, die ansonsten allein wären, und das alles ehrenamtlich und mit großem zeitlichen Aufwand. Zudem versorgt und pflegt er seit 13 Jahren seine eigene Frau, deren Gesundheitszustand sich aufgrund einer Alzheimer-Erkrankung zunehmend verschlechtert. Im Stadtteil ist Werner Bolte bekannt, und sein Rat gefragt, denn er engagiert sich immer wieder auch bei verschiedenen Anlässen, z. B. im WiN-Forum und im Netzwerk Alte Vielfalt, KAG und initiativen.

Ein Preisgeld wird von der Stadtteil-Stiftung Hemelingen gesponsert.

Ehrenamtspreisträgerin Stadtteilheldin Kategorie Bildung (2021)

Rebekka Myriam Nieke & Norman Bischoff

Rebekka Myriam Mieke und Norman Bischoff sind beide Jahrgang 1990 und seit ihrem 7. Lebensjahr aktiv bei den Pfadfindern im Stamm Wilhelm Olbers in Arbergen. Ab 2015 leiteten Sie den Stamm als Stammesführung bis Sie im Februar diesen Jahres den Posten weiter gaben. Seit März 2021 üben sie gemeinsam den Posten der Landesvorsitzenden im BdP Landesverband Bremen aus. Auch während der Pandemie haben sie ihre Pfadfinder*innen nicht vergessen. Es wurden Corona-Gruppenstunden durchgeführt und alle paar Tage wurden digital Aufgaben für die Kinder und Jugendlichen gestellt. Die beiden investieren ehrenamtlich fast ihre gesamte Freizeit für die Pfandfinderarbeit. Die Kinder und Jugendlichen Pfadfinder*innen sind begeistert von ihrer Arbeit. Rebekka Myriam Nieke und Norman Bischoff sind nicht nur Pfadfinder*innen sondern sie leben auch für die Pfadfinderei.

Ein Preisgeld wird von der Bremischen Volksbank gesponsert.

Ehrenamtspreisträger Stadtteilheld Kategorie Kultur (2021)

Benjamon Groß

Benjamin Groß ist ehrenamtliches Vorstandsmitglied und Schatzmeister des Eltern-Kind-Vereins Mahndorfer Deichpiraten e.V., der sich für den Spielplatz "An der Lieth / Hexenstieg" in Bremen-Mahndorf engagiert. Er ist erster Ansprechpartner bei der Zusammenarbeit mit dem Amt für Soziale Dienste Bremen, um den Spielplatz zu erneuern und instand zu halten sowie federführend bei der Suche nach Spenden und Familien, die sich im Rahmen des Eltern-Kind-Vereins gemeinsam um den Spielplatz kümmern. Durch die Arbeit des Vereins wird der Spielplatz mit Leben gefüllt und ist seitdem eine wahre Bereicherung für den Ortsteil Mahndorf, wo viele junge Familien mit Kindern leben. Die Mahndorfer Deichpiraten organisieren regelmäßig Aktionen wie Müll sammeln oder Spieltreffs. Das Highlight im Sommer 2021 war ein kostenloses, wöchentlich stattfindendes Kinderprogramm mit geselligen Bastelnachmittagen, einer Lesestunde, einem Kindertheater, einer Clownshow und mehr. So wurde der Spielplatz zu einem beliebten Treffpunkt in der Nachbarschaft, wo die Familien regelmäßig zusammenkommen, sich kennenlernen und miteinander austauschen können.

Ein Preisgeld wird von der Albatros-Apotheke in Arbergen gesponsert.

Ehrenamtspreisträger Stadtteilheld Kategorie Kommunikation (2020)

Eris Dashi & Marcelo Gaytan

Marcelo Gaytan und Eris Dashi haben sich seit 2016 verstärkt der Aufgabe gestellt, die Menschen zunächst in den Sport und anschließend durch den Sport zu integrieren. Neben der Integration in die Fußballmannschaft war es den beiden auch wichtig, die Menschen in die bestehende Gesellschaft zu integrieren und an dieser teilhaben zu lassen.

Ihre Aufgaben sind dabei sehr vielfältig: Von der Bewerbung für einen Ausbildungsplatz bis hin zur gemeinsamen Wohnungsbesichtigung oder der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen. Wir standen und stehen diesen Menschen, auch über den Sport hinaus zur Seite. Wir haben dabei viele Menschen und Institutionen kennengelernt, die uns noch heute unterstützen, sei es der Landessportbund (bei dem ich als Sportlotse für den SV Hemelingen fungiere), das Jugendhaus Hemelingen oder andere Menschen und soziale Einrichtungen. Mittlerweile sind es nun bis zu 50 Personen die Teil des Projektes bei der 2 Herren Fußballmannschaft des SV Hemelingen sind.

Ein Preisgeld wurde von der Stadtteil-Stiftung Hemelingen gesponsert.

Ehrenamtspreisträger Stadtteilheld Kategorie Bildung (2020)

Marco Pauls

Seit 2014 ist Marco Pauls in der DLRG Bezirk Bremen Stadt, dort ist er am Mahndorfer See stationiert. Seit 2015 ist er Stationsleiter an der DLRG Rettungsstation Mahndorf. Er ist für die Station und für den Wachdienst verantwortlich. Während des Wachdienstes werden Präventionsmaßnahmen zu verschiedenen Themen durchgeführt, wie z.B. sicheres Verhalten am und auf dem See oder Sonnenschutz, wie verhält man sich in der prallen Sonne. Außerhalb der Badesaison bildet Marco Pauls das Wachpersonal aus. In der Ausbildung lernt man Erste Hilfe, Rettung von erschöpften Personen, Knotenkunde zur Seuche und vermissten Personen.

Außerdem ist Marco Pauls für Öffentlichkeitsveranstaltungen hauptverantwortlich. Er organisiert und betreut den Strand. Zusätzlich unterstützt er auch die Schwimmausbildung im Schwimmbad. Neben diesen Tätigkeiten ist er seit 2011 in der DLRG Bezirk Bremen Nord im Tausch Einsatzzug und seit 2009 Helfer im THW Technisches Hilfswerk Ortsverband Bremen Nord sowie im DRK Deutsches rotes Kreuz in Delmenhorst als Sanitätshelfer aktiv.

 

Ein Preisgeld wurde von der Bremischen Volks-bank gesponsert.

Ehrenamtspreisträgerin Stadtteilheldin Kategorie Kultur (2020)

Sigrid Meier

Seit 2004 plant und führt Sigrid Meier die Radwandertouren des Vereins RV- „Sport“ Arbergen. Die Radwandertouren sind ca. 40-50 km lang, nicht nur Vereinsmitglieder auch Gäste sind herzlich willkommen. Es werden je nach Gruppe 15km/h geradelt. Im Vorstand ist Sie seit 2005 aktiv. Ihr Mann, Fred Meier, ist seit 2006 der 1. Vorsitzende im Verein. Das Radfahren für jedermann haben die beiden 2009 als neue Aktivität im Verein eingeführt. Zuerst mit wenigen Teilnehmern und später mit 150-170 Teilnehmern. Vor allem Familien mit Kindern haben daran teilgenommen. Die Route war immer verschieden durch Hemelingen als Schnitzeljagt mit Pfeilen und Bildern. Zusammen mit dem Stadtteilmarketing plant Sie nun seit 4 Jahren die Hemelinger Radtour und führt diese aus.

Ein Preisgeld wurde von der Albatros-Apotheke in Arbergen gesponsert.

Ehrenamtspreisträgerin Stadtteilheldin Kategorie Kommunikation (2018)

Ilse Döring

Wer kennt diese nette Dame in Hemelingen nicht? Sie ist seit Jahren sehr aktiv und wohnt noch heute in Hemelingen. Sie ist in ihrer Nachbarschaft der Schutzengel, der jeden Tag danach schaut, dass alles in Ordnung ist. Wenn eine Gardine mal nicht geöffnet ist, klingelt sie bei dem entsprechenden Nachbar und schaut nach dem Rechten.

Ilse Döring ist im Haus der Familie als Putzfrau angefangen und hat dort schon Ihre Fähigkeiten schnell erkannt. Durch das Kennenlernen der Einrichtungen und Vereine, weiß recht gut Bescheid wo etwas stattfindet und hat einigen Familien jahrelang ehrenamtlich geholfen in schwierigen Situationen besser zu Recht zu kommen. Wo gibt es Beratungsstellen.... Frag Ilse die kann helfen..... Frau Döring ist auch heute noch im Familienzentrum MOBILE Mehrgenerationenhaus fast täglich anzutreffen. Sie engagiert sich in dem Besuchsdienst der Aufsuchenden Altenarbeit und hat sich als Demenzbotschafterin qualifizieren lassen. Damit hält sie sich besonders in dem Bereich der Seniorenarbeit auf dem neuesten Wissensstand. Dieses Wissen, ihre Lebenserfahrungen und ihre langjährige Tätigkeit als Hauswirtschafterin macht sie zu einem guten Ratgeber für alle Menschen im Stadtteil. Aktuelle betreut Sie zwei ältere Damen und begleitet diese regelmäßig u. a. zu Arztbesuchen.Von dieser Frau können wir alle lernen! Danke Ilse Döring für deinen jahrelangen Einsatz für Menschen in Hemelingen!

Die Stadtteil-Stiftung Hemelingen unterstützt auch in diesem Jahr die Kategorie Kommunikation und spendet neben dem Preisgeld von 200,- Euro die Eintrittskarten für die insgesamt drei Stadtteilhelden mit jeweils einem Gast, der mitgebracht werden kann zum Stiftungsmahl.

Ehrenamtspreisträger Stadtteilheld Kategorie Bildung (2018)

Gerhard Burkhardt

Wer aus Arbergen und Mahndorf kommt kennt diesen Stadtteilhelden, der sich seit vielen Jahren für den Jugendsport seit 2010 ehrenamtlich engagiert.

Seit 2010 ist der im TV Arbergen im Jugendbereich als Fußballtrainer für die aktiv. Seit 2013 ist er maßgeblich am Aufbau einer Mädchenfußball Mannschaft aktiv und trainiert die Mädchen an drei Tagen in der Woche beim der Sportgemeinschaft Arbergen – Mahndorf. Im Jugendhaus in Hemelingen ist er für viele Flüchtlinge von Beginn an Wegebegleiter gewesen und hat einige dazu motiviert in hiesige Vereine einzutreten.

Die Begeisterung für den gesamten Ballsport, die Gerhard Burkhardt vielen jungen Menschen entgegenbringt und bisher gebracht hat, ist einmalig! Wir freuen uns sehr, dass diese Bewerbung bei uns eingegangen ist und so viele Hemelinger Vereine neue Mitglieder gefunden haben.

Gerhard Burkhardt zählt zu den Menschen, die ein sportliches Vorbild besonders für junge Menschen ist.

Es lebe Dank Ihrer Unterstützung der Ballsport, in seiner Vielfalt, noch lange weiter so!

DANKE Gerhard Burkhardt für Ihren Jahreslangen Einsatz nicht nur in Hemelingen!!

Ein Preisgeld wurde von der Volksbankfiliale in Hemelingen, von Thomas Trends an für die Kategorie Bildung an den diesjährigen Stadtteilhelden gesponsert.

Ehrenamtspreisträgerin Stadtteilheldin Kategorie Kultur (2018)

Heidi Herder

hält sich für keine „Stadtteilheldin“ sondern einfach für eine kritische interessierte Bürgerin, die mitwirken möchte, um den Stadtteil lebenswerter zu gestalten. Ob beim Bürgerhaus Hemelingen Weihnachten gemeinsam von der Anneliese Loose-Hartke Stiftung oder beim Stadtteilplan für ältere Menschen in Hemelingen. Sie ist aktiv, freundlich und immer für eine Sauberkeits- oder Verschönerungsaktion zu begeistern.

Auch bei dem UNI Gesundheitswissenschaften Projekt mit dem Institut für Informationsmanagement HB (ifib) ist Sie neue Wege mitgegangen. Schöne Plätze und Spaziergänge durch die fünf Hemelinger Stadtteile wurden begleitet und durch Ihre Ideen Anregungen aktiv mit unterstützt hat um einen tollen Broschüre zu erstellen. Die Jury kennt diese lebenslustige Frau seit vielen Jahren. Wir schätzen Heidi sehr und viele haben Sie sicher auch schon in Ihrem Liegerad wahrgenommen.

Die Themen Sauberkeit und Verschönerungsaktionen nimmt Sie ernst und werden tatkräftig in der freien Zeit in Augenschein genommen. Gemeinsam oder allein ist Sie im Wilkens-Park im Tamra- Hemelingen Park anzutreffen. Sie ist aktiv in der „buten aktiv Scouts“ Gruppe, die sich regelmäßig im KUBIKO im Jahr 2018 getroffen hat. Sie zählt zu den Menschen, die ein Vorbild sind und andere Menschen motiviert und mitreißen kann. Sie packt mit an und Ihr Motto ist „Miteinander gemeinsam für ALLE!“

DANKE Heidi für deinen Jahreslangen Einsatz in Hemelingen!!

Ein Preisgeld wurde von der Albatros-Apotheke in Arbergen (Marita Dewitz) gesponsert.

KUBIKO-Ehrenamtspreis für Stadtteilheld*innen

Besonderes Stadtteil-Engagement für Kultur, Bildung und Kommunikation wird seit 2015 mit dem zu vergebenden KUBIKO-Ehrenamtspreis ausgezeichnet! Damit möchte das Stadtteilmarketing Hemelingen e.V. mit Kooperationspartnern nicht nur engagierte Menschen, Vereine und Institutionen ehren, sondern auch die Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement in Hemelingen stärken. Drei außergewöhnliche Beiträge zum Hemelinger Stadtteilleben werden mit einem Preisgeld, einer Urkunde und einem symbolischen Preis für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Nominiert werden können Hemelinger Bürgerinnen und Bürger, die sich privat für den Stadtteil einsetzen. Drei Gewinner werden zu einer besonderen Preisverleihung in Kooperation mit der Stadtteil-Stiftung Hemelingen eingeladen und schriftlich informiert.

Ehrenamt

Das Thema Ehrenamt / freiwilliges Engagement ist ein sehr wichtiges - für jede/n persönlich und für unser Zusammenleben in der Gesellschaft. Dank dem Einsatz von ehrenamtlichen Helfer*innen können Einrichtungen im Stadtteil unterstützt sowie mehr Angebote organisiert werden, die sonst aufgrund von Personal- und Finanzierungsengpässen nicht durchführbar wären! So lässt sich der Stadtteil für alle lebendiger und attraktiver gestalten.
Das Stadtteilmarketing Hemelingen unterstützt durch aktive Netzwerkarbeit die Suche nach Ehrenämtern sowie nach ehrenamtlichen Helfer*innen.

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? Kommen Sie gern auf uns zu!

Rund um das Thema Ehrenamt gibt es viele Fragen und viele Erfahrungen. Warum will ich mich engagieren? Was kann ich von einer Organisation erwarten, bei der ich tätig werden will? Wie kann ich Grenzen setzen im freiwilligen Engagement? Wo kann ich mich engagieren?

Um diese Fragen geht es beim jährlichen, wiederkehrenden Hemelinger Freiwilligentag.

Hemelinger Freiwilligentag

Ehrenamtliche Helfer und Helferinnen werden in vielen Bereichen gesucht. Beim jährlich wiederkehrenden Hemelinger Freiwilligentag können Sie sich darüber informieren, welches Ehrenamt das Richtige für Sie sein könnte und wo ehrenamtliches Engagement gesucht wird. Verschiedene, suchende Einrichtungen stellen sich vor und stehen für Fragen und den Austausch zur Verfügung.

Kommen Sie einfach unverbindlich vorbei, alle sind herzlich willkommen!

Den nächsten Termin finden Sie in unserem Veranstaltungskalender (Suche: Freiwilligentag) oder fragen Sie gern bei uns nach!